Titel Duo Harpiano

Duo Harpiano

Klangzauber auf 277 Saiten oder Harfe und Klavier - eine außergewöhnliche und seltene Duokonstellation

Beate Roux, Flügel
Feodora-Johanna Mandel, Harfe

Die Pianistin Beate Roux und die Harfenistin Feodora-Johanna Mandel bringen die 277 Saiten ihrer beiden Instrumente zum gemeinsamen Schwingen! Die Musikerinnen präsentieren in der ungewöhnlichen Duokonstellation Bearbeitungen und Originale für Harfe und Flügel, mal schwungvoll, mal besinnlich, von Barock bis Jazz - hier kommt jeder Musikliebhaber auf seine Kosten! Lassen Sie sich von diesen beiden hervorragenden Künstlerinnen zu neuen Klangerlebnissen entführen und genießen Sie dieses seltene Zusammenschwingen!

"Beide Musikerinnen verfügen über ein beachtliches Potenzial auf ihren Instrumenten. Ihre Musik ist geprägt von technischer Perfektion und künstlerischem Tiefgang, abwechslungsreich in der Dynamik mit einem feinen Gespür für Interpretation und Ausdruck. Zart tupfend in den Pianissimo Passagen, kraftvoll im Fortissimo." (Augsburger Allgemeine vom 19. November 2015)

 

Titel Duo Flöte Harfe

Duo Flöte Harfe

Kammermusikalische Kostbarkeiten für Flöte und Harfe

Martina Silvester, Flöte
Feodora-Johanna Mandel, Harfe

Was macht eigentlich den besonderen Reiz eines Flöten-Harfen Duos aus? Die unterschiedlichen Instrumente, die dadurch entstehenden zahlreichen Klangfacetten, die rauschenden Klänge der Konzertharfe oder die sphärischen Töne der Flöte? Sicher ist, dass der Zuhörer in wunderbare Klangwelten entführt wird.

Die Flötistin Martina Silvester und die Harfenistin Feodora-Johanna Mandel lernten sich durch gemeinsames Musizieren im Orchester kennen. Ihre gemeinsame Liebe zur Kammermusik ließ die beiden ein Duo gründen, mit dem sie nun seit einiger Zeit erfolgreich konzertieren. Verschiedene Programme haben sie seither erarbeitet, wobei sich das Repertoire von Barock bis zur Moderne erstreckt und einige Überraschungen zu bieten hat.

"Die beiden jungen Künstlerinnen Martina Silvester mit ihrer Querflöte und Feodora-Johanna Mandel an der Harfe boten ein niveauvolles Konzert mit meisterhaftem Harfenspiel und zauberhaften Klangbildern aus der Querflöte."
(Mittelbayerische Zeitung vom 22. Februar 2015)